Sternenfee Laura

Einsatz 556

Sternenfee Laura

Es sind unendlichst tapfere Eltern, die sich bei Herzensbilder melden: „Unsere Tochter Laura ist zur Welt gekommen. Leider hat ihr Herz bereits im Bauch vom Mami aufgehört zu schlagen. Könnten Sie vielleicht mit uns Kontakt aufnehmen?“
Möglichst rasch sollte jemand kommen.

Fotoengel Ramona Fuhrer-Schönbächler schreibt sofort, dass sie sich zu organisieren versuche.
Selbst erst vor kurzem Mama geworden, brauchts einen ganz besonders guten Engel im Hintergrund, der übernehmen muss, so dass sie als Engel losgehen könnte.
Als Engel, der noch nie einen Einsatz bei einem Sternenbaby gemacht hat und doch war es für dich, liebe Ramona, so klar, dass du da sein wirst für diese Eltern mitten im Dunkeln, ohne wenn und aber.
Danke deinem Mann, der dein Engel im Hintergrund war, der sofort da war und eure Kleine übernommen hat.
Und danke dir für deinen endlos grossen Mut, es einfach zu tun, diese Bilder möglich zu machen, ahnend, wie wichtig sie irgendwann für Laura’s Eltern sein könnten.
Danke dir, dass du einfach da warst, mit Zeit und Ruhe und diesen Eltern mitten im Ausnahmezustand und ihrer kleinen Stenenfee so liebevollst begegnet bist und ihnen nur gut getan hast.
Niemals wird es selbstverständlich werden für mich, das, was ihr wagt und gebt und schenkt.
Danke, einfach danke von ganzem Herzen.

Auch für deine berührenden Worte danach: „Für mich war es der erste Einsatz zu einem Sternenbaby und eigentlich konnte ich es mir auch nie vorstellen es zu machen…. und doch, gerade weil ich erst selber Mama geworden bin, kann ich mir jetzt noch besser vorstellen, wie wichtig diese Bilder einmal sein werden. Ich war sehr froh, dass ich mich vor und nach dem Einsatz mit anderen Engeln austauschen konnte und dann vor dem Einsatz auch noch Anja Tamburini-Wagenbach vom herzensbilder.ch-Vorstand mit einem Kraftpäckli vor mir stand…. So dankbar bin ich für dieses wundervolle Team, das wir bei Herzensbilder haben.
Voller Mitgefühl für die Eltern und totaler Ungewissheit was mich erwartet machte ich mich auf den Weg. Vor dem Spital erwarteten mich die Eltern und die Schwester der kleinen Laura. Zusammen gingen wir zu Laura und ich durfte die unendlich grosse Liebe festhalten, die sie Laura mit auf ihren Weg zu den Sternen gegeben haben.
Von Ihrer Schwester bekam Sie einen Nuggi und eine Reh-Spieluhr, die die Mama selber gemacht hat, mit auf den Weg und Lisa durfte jeweils die gleichen Sachen für sich behalten um so ein Stück von Laura immer bei sich zu haben. So tief berührt hat mich diese Familie, wie gut Sie Laura’s Schwester alles erklärt haben und gemeinsam mit ihr Abschied genommen haben. Auch wenn es kein leichter Einsatz war, würde ich es immer wieder machen. Zu wissen, dass die Familie Bilder von ihrer Tochter Laura hat und sie sehen können, wie sehr sie Laura geliebt haben, ist jede Träne wert….“

Irgendwann kommt ein Mail von Laura’s Eltern:
“Nun sind knapp drei Monate vergangen, seit dem das Herz unserer lieben Laura in der 34. Schwangerschaftswoche im Bauch vom Mami ganz plötzlich aufgehört hat zu schlagen. Es fällt noch immer sehr schwer dieses Schicksal zu verstehen, und zu akzeptieren, dass wir sie nie mehr in die Armen nehmen können. Am Sonntagmorgen damals wurde uns bewusst, dass wir nur noch heute die Gelegenheit haben, gemeinsame Familienfotos zu machen. Kurz vor dem Mittag haben wir uns dann entschieden, mit herzensbilder.ch Kontakt aufzunehmen. Da wir jedoch nur eine E-Mailadresse und keine Telefonnummer auf der Homepage gefunden haben, glaubten wir nicht daran, dass innerhalb so kurzer Zeit mit uns Kontakt aufgenommen wird. Doch wenig später wurden bereits alle Hebel in Bewegung gesetzt, so dass wir am Nachmittag unsere Bilder von Laura zusammen mit Mami, Dädi und ihrer grossen Schwester machen konnten. So war es dann auch, dass wir um 15.30 Uhr unseren Fotoengel Ramona Fuhrer im Spital kennenlernen durften. Sie hat uns dann diskret im Hintergrund begleitet und diesen traurigen und unglaublich schweren Abschied von unserer lieben Laura auf Bildern festgehalten. Einige Wochen später durften wir das wunderschön gestaltete Fotoalbum entgegennehmen und wir wurden zusätzlich noch mit einem Chraftstärnli-Kissen für Lisa und einer Herzensbilder-Lichttüte überrascht. Nie hätten wir solch schöne und lebhafte Bilder erwartet. Das Fotoalbum ist für uns so unglaublich wertvoll und wir sind dankbar, dass uns dies ermöglicht wurde. Wir haben es sehr geschätzt, dass Ramona auch die Bilder vom Spital und von der Beerdigung ins Album integriert hat und nun alle Bilder darin enthalten sind. Wir sind überzeugt, dass das Fotoalbum auch für die Zukunft sehr kostbar sein wird. Ohne herzensbilder.ch würde uns ein wichtiger Teil für unsere Verarbeitung und für die Zukunft fehlen. Es ist unglaublich, wie wertvoll eure Arbeit und die der Fotoengel ist. Danke!“

Liebe Sternenfee Laura-Mama
Lieber Sternenfee Laura-Papa

Das Leben ist nicht fair.
Was hätte sie für ein wunderbares Plätzchen gehabt bei euch, eure Laura.
Durch ein langes Leben hättet ihr sie begleiten wollen und dann, dann kam alles so ganz anders.
Dann hat euer kleiner Goldschatz seine Flügel aufgespannt und ist zu den Sternen geflogen, noch bevor sie hier auf der Erde angekommen ist.
Es tut uns so leid.
Wir sind froh, konnten wir euch Bilder mitgeben auf diesen schweren Weg ohne sie.
Bilder, die für immer festgehalten haben, dass sie da war, eure kleine Tochter, eure Laura.
Bilder, die euch für immer spüren lassen sollen, dass ihr ihr nicht mehr Liebe hättet schenken können in den Stunden, in denen ihr Abschied nehmen musstet von ihr.
Bilder von euch als Familie, als Familie, die im Herzen für immer so sein wird.
Bilder, die das so Unfassbare fassbarer machen.
Bilder, die für immer festgehalten haben, wie sie ausgesehen hat, eure Laura.
Bilder, die auch für Laura’s Schwester wohl immer wieder so wichtig werden als Teil ihrer Geschichte.
Wir denken fest an euch und ein Licht hat gebrannt für euch, als Fotoengel Ramona bei euch war.
Wir hoffen, dass da Menschen an eurer Seite sind, die da waren und die da bleiben, dann, wenn die Tage besser sind, aber auch dann, wenn es wieder so unendlich weh tut, dass Laura nicht bei euch sein kann.
Menschen, die verstehen, dass nicht einfach wieder alles gut wird und ihr wieder „die alten“ seid.
Ihr musstet ein Kind zu den Sternen fliegen lassen, das hinterlässt schwerverletzte Herzen und verändert einem für immer.
Menschen, die spüren, was euch gut tut, was ihr braucht und die euch immer wieder Zeichen geben, dass sie an euch denken, dass sie Laura nicht vergessen.
Alles alles Liebe und in grosser Verbundenheit…..