Sternenbaby

Einsatz 302

Sternenbaby

Bilder von Svenja Handloser

„Wir hatten heute Abend einen Kaiserschnitt bei Zwillingen, wobei eines der Kinder unerwartet verstorben ist. Das andere Kind lebt, wird aber auf eine grössere Neonatologie in ein anderes Spital verlegt. Die Eltern wünschen sich nun von ihrem verstorbenen Sohn Fotos von Herzensbilder. Wäre es möglich, dass Sie uns heute noch einen Fotoengel schicken könnten ?“, schreibt eine Hebamme.

Es ist schon spät, eigentlich organisiere ich keine Einsätze mehr zu dieser Tageszeit.
Doch das Mail ist da, ich weiss, dass da nun Eltern sind, deren Welt gerade eingestürzt ist und denen wir inmitten dieses Ausnahmezustandes Gutes tun könnten.
Und so versuche ich der Uhrzeit zum Trotz dennoch einen Fotoengel zu finden.
Ihr seid einfach unglaublicher als unglaublich, ihr Fotoengel.
Sofort sind da Fotoengel da, die gehen würden, doch die ganz lange Anfahrtswege hätten.
Danke euch so sehr, mitten ins Herz ging das, dass ihr gegangen wärt, obwohl ihr ganz ganz lange unterwegs gewesen wärt.
Vielleicht ist da noch irgendwo ein Fotograf, der zusteigen würde auf’s Herzensbilderboot, gerade jetzt und ohne wenn und aber ? Ein Fotograf, der viel näher bei diesem Spital wohnen würde ?
So viele Märchen sind auf dem Planeten herzensbilder.ch schon wahr geworden, warum soll nicht auch das wahr werden.
Und so suche ich mit Hilfe von Facebook eben diesen Engel und kurze Zeit später ist er gefunden.
Svenja Handloser schreibt, dass sie bereit sei, zu gehen, es einfach zu tun, wissend, wie wichtig es für diese Eltern sein wird.
Liebe Svenja, es ist fast Mitternacht, es ist ein so schwieriger Einsatz, doch du packst deine Sachen und wirst von einem Moment auf den anderen zum Fotoengel.
Alle Hüte der Welt ziehe ich da vor dir.
Und bin einfach nur endlos dankbar, dass wir dich gefunden haben.
Deine Freundin Tamara, die erfährt, dass du gehen wirst, fragt dich, ob sie dich begleiten soll.
Was für eine kostbare Freundin, die dir anbietet, statt ins Bett zu gehen, sich zu dir ins Auto zu setzen, und dir einfach den Rücken zu stützen bei der schwierigen Aufgabe, die auf dich zukommt.
Und so geht ihr als Team los, als bärenstarkes wundergutes Team.
Zwei Mama’s, die ihre Kinder im Land der Träume, bewacht von ihren Papa’s, gut versorgt wissen, und die nun ganz wichtige Bilder möglich machen.

Ihr macht es so gut. So mutig, so berührend, so ohne Berührungsängste.
Danke, danke, danke von ganzem Herzen.
Niemals wird es selbstverständlich werden für mich, dass ihr Engel tut, was ihr tut.
Wie schön, dass ihr diese Reise durch die Nacht zu zweit machen konntet.

Du, liebe Tamara-Begleit-Fee schreibst danach:
„Meine Freundin Svenja hat mir geschrieben, dass sie sich aufmachen wird zu einem Einsatz für Herzensbilder. Freunde von uns haben im letzten Sommer ihr Baby auch verloren, es kam still zur Welt, und sie haben auch von euch Erinnerungsbilder an ihre süsse Sternenfee bekommen und ich weiss, wie wichtig diese Bilder nun sind.
Und so war es so klar für mich, dass, wenn ich hier etwas helfen kann, ich das von Herzen gerne mache. Und so habe ich Svenja begleitet, weil es machmal einfach so viel einfacher ist, wenn man nicht alleine ist. Svenja hat es einfach so wundervoll gemacht ! Sie hat das kleine Sternenkind so sanft und mit so viel Gefühl und Liebe fotografiert. Trotz der Traurigkeit war in diesem Raum so eine besondere und liebevolle Atmosphäre, die lieben Eltern haben das so unglaublich gemacht, man konnte ihre grosse Liebe so fest spüren…“

Und du, lieber Fotoengel Svenja, schreibst: „Tamara hat es wirklich so toll gemacht. Ich bin ihr so von Herzen dankbar, dass sie bei mir war. Ohne wenn und aber hat sie mich angeschrieben, als sie vom Einsatz gelesen hat, und hat sich angeboten, mitzukommen, echt auch ein Engel !!!

Ihr wart ein wunderbares Team.
Da kommt eine Rückmeldung vom Gotti vom kleinen Sternenbaby:
„Ich möchte mich bei euch ganz, ganz herzlich bedanken, für alles, was ihr immer wieder möglich macht. Ich bin das Gotti vom Sternenbaby, es ist unglaublich traurig, wir sind so fassungslos. Danke, dass diese Familie Herzensbilder von euch bekommen hat, die gerade auch für den älteren Bruder so wichtig sein werden, danke, dass er ganz schöne Bilder bekommt von seinem kleinen Bruder, so kostbar !“

Und dann schreibt auch die Mama der Zwillinge:
„Schon lange verfolge ich eure Arbeit und beinahe jeden „Einsatzbericht“ habe ich unter Tränen gelesen und immer gehofft, selbst nie Herzensbilder zu bekommen…..
An eben diesem Abend kamen nach einer absolut unproblematischen und bilderbuchmässigen Schwangerschaft unsere Zwillinge zur Welt. Ohne Vorwarnung und für alle total unerwartet, flog einer unserer beiden Kleinen sogleich zu den Sternen. Seinem Bruder ging es auch ganz schlecht und er wurde sofort in ein grosses Krankenhaus auf die Neonatologie-Intensivstation verlegt. Anfangs wusste man nicht, ob er bei uns bleiben oder ebenfalls zu seinem Sternenbruder fliegen wird. Kurz nach der Geburt bat ich die Hebamme darum, sich bei ihnen zu melden, da wir unbedingt schöne Fotos von unserem Engel haben wollten. Es schien fast unmöglich zu sein, aber einmal mehr wurde dank Facebook und den lieben Menschen, die fleissig geteilt und gesucht haben, ein Einsatz trotzdem möglich und irgendwann nach Mitternacht erreichten uns Svenja und ihre Begleiterin Tamara. Sie haben das ganz toll gemacht und sind so liebevoll mit unserem Sternenkind umgegangen. Ich bin so froh und dankbar, dass sie gekommen sind.
Am nächsten Abend dann wurde ich ins gleiche Krankenhaus verlegt wie mein Kleiner, der gekämpft hat wie ein Löwe und der uns alle überrascht hat ! Niemand hätte gedacht, dass er so schnelle Fortschritte macht. Im Eiltempo hat er sich erholt und wir durften ihn nach Hause nehmen. Wir sind so unendlich dankbar, dass wir ihn nun daheim haben und es ihm soweit gut geht.
Ich bedanke mich ganz ganz herzlich bei euch für eure wundervolle Arbeit und ich bin so unendlich froh, dass es euch von Herzensbilder gibt.
Unser Fotoengel Svenja hat uns bereits ein Fotobuch mit unseren Bildern zukommen lassen, aber wir haben es noch nicht geschafft, es anzuschauen…..Doch wir sind Svenja wirklich unendlich dankbar, dass sie mitten in der Nacht zu uns gekommen ist und sie hat das so wundervoll gemacht !“

Liebe Eltern eurer Sternen-Erden-Zwillinge
eine Kerze hat gebrannt für euch, als Fotoengel Svenja bei euch war.
Eine Kerze für euren Kleinen, der sich gleich aufgemacht hat zu den Sternen.
Eine Kerze für euren Kämpfer, dessen Boden unter den Füssen gerade auch so sehr wackelte.
Eine Kerze für euch beiden Grossen, die fassen mussten, dass gerade alles so komplett anders war, als ihr es euch vorgestellt und gewünscht habt.
Ihr beiden, die euch von eurem Sternenbaby verabschieden mussten und die gleichzeitig so fest um seinen Bruder bangen mussten.
Wie froh bin ich, dass wir euch da einfach diese Bilder mit auf euren Weg geben durften, dass wir euch diesen Wunsch erfüllen konnten.
Ich denke an euch und hoffe, dass ihr die Kraft habt, euren Sternen-Erden-Weg Schritt für Schritt weiterzugehen.
Ich wünsche euch, dass ihr Zeit und Raum habt, um zu fassen, zu begreifen, wo man doch im Moment einfach funktioniert und überspült wird von allem, das passiert.
Ich wünsche euch, dass ihr umgeben seid von Menschen, die euch gut tun, die an eurer Seite den Weg weitergehen, wissend, dass da einer fehlt und für immer fehlen wird.
Alles, alles Liebe……

Nachtrag: Die Mama schreibt: „Das Fotobuch haben wir inzwischen schon ein paar Mal angeschaut, auch mit Freunden. Es ist so wunderschön geworden!! So wundervolle Fotos von unserem Engel…Einfach danke !!!!!“

(Bilder bleiben bei der Familie)