Julian

Einsatz 279

Julian

„Wir haben den herzensbilder.ch-Flyer im Sommer 2014 auf der Intensivstation des Kinderspitals erhalten, als unser damals zwei Monate alter Sohn dort lag.

Doch erst jetzt haben wir die Kraft, sie zu kontaktieren. Hinter uns liegt eine intensive Zeit, die sehr viel von unserem kleinen Sohn abverlangt hat und uns Eltern psychisch sehr gefordert hat.
Wir waren die meiste Zeit in all diesen Monaten im Spital mit unserem Kleinen.
Allem zum Trotz ist Julian ein unglaublich fröhlicher Junge, er lächelt viel, kichert und spielt zufrieden mit seinem Trapez und macht uns als Eltern sehr glücklich, trotz all den Sorgen der vergangenen Monate.
Irgendwann habe ich aufgehört, die Operationen zu zählen, es sind bestimmt zehn.
Seit zwei Wochen nun sind wir zu Hause ohne einen Notfall bis jetzt, und wir versuchen, in ein normales Leben zurückzufinden nach all diesen Monaten im Ausnahmezustand und uns zu stärken für die neue Operation, die bald folgen wird.
Wie schön wäre es, diesen guten Moment in richtig schönen und starken Familienbildern festzuhalten. Dieser Moment, in dem das erste Mal Ruhe einkehren darf und ich so sehr hoffe, dass sie uns etwas gegönnt bleibt.
Wäre es möglich, dass uns ein Fotoengel besuchen wird ?“, schreibt eine unendlich tapfere Mama.

Ja sicher ist das möglich.

Wissend, was es heisst, monatelang im Kinderspital an der Seite seines Kindes zu sein, frage ich die Mama, ob es ihr gut tun würde, es käme noch ein Beautyengel, der sie vor dem Shooting verwöhnen und zurecht machen würde.

Wie gerne nimmt sie das an, diese bärenstarke Julian-Mama.

„Oh danke für alles. Was für eine Freude, dass sie uns zwei Engel schicken werden. Wir freuen uns sehr auf das Shooting. Julian ist sehr fasziniert von Kameras und hat ein grosses, süsses Kinderlachen. Es wird wunderbare Fotos geben.“

Fotoengel Debora Zeyrek und Beautyengel Susanne Lamprecht sagen sofort zu, Julian’s Engel zu sein.

Danke euch beiden, dass ihr zaubert und in euren vollen Tagen die Zeit findet für diese Familie im Sturm.
Danke euch von ganzem Herzen, dass ihr ihnen dann nur gut tut,
dass ihr ihnen mit so viel Herz, so viel Können und so viel Ruhe diese so kostbaren Bilder möglich macht.
Ihr macht es so wunderwunderbar.
Danke, danke, danke !!!

Die Mama schreibt danach: „Das Fotoshooting war wunderbar, wie auch die Vorbereitungen dazu. Wir drei waren schon ein bisschen aufgeregt auf diesen grossen Tag. Wir sind nun bald sechs Wochen ohne Notfälle zu Hause, das tut uns allen so gut und es kommt ein Stück Normalität in unser Leben. Wir haben schon ein erstes Foto zur Ansicht erhalten und wir sehen auf der Foto so entspannt und glücklich aus. Dieses Bild zu betrachten, macht uns wiederum glücklich. Auch wenn uns immer mal wieder der Gedanke einholt, dass wir mit Julian für die noch anstehende OP ins Kinderspital gehen müssen und ich Respekt davon habe. Doch Julian lernt mich immer wieder, komplett im Hier und Jetzt zu leben und all die guten Momente mit ihm und meinem Mann zu geniessen, damit wir dann alle stark sind.
Fürs Fotoshooting bin ich erstmals für eine längere Zeit aus dem Haus gegangen, in die Stadt gefahren und habe Julian etwas Schönes zum Anziehen gekauft. Das Fotoshooting war eine gute Motivation hierzu und ein weiterer Schritt in eine normalere Welt. Und Julian sah richtig süss aus! So lange war er im Spital, nun hat er sich zu einem richtig starken, aufgeweckten und fröhlichen Jungen entwickelt. Ich bin froh, haben wir diesen Moment für immer eingefangen, dank euren Engeln.
Susanne Lamprecht hat mich fürs Shooting wunderschön natürlich geschminkt und frisiert, genau so, wie ich es gemacht hätte, wenn ich es so gut könnte! Seit Julian’s Geburt habe ich mich nie mehr geschminkt, umso mehr habe ich das Styling genossen! Sie hat das grossartig gemacht, umso mehr, als dass sie derzeit ein riesen Projekt am Laufen hat und sich trotzdem Zeit für mich freigeschaufelt hat.
Debora Zeyrek hat sich sehr viel Zeit für uns genommen. Julian hat genau am Vortag und am Tag des Shootings seine Schlafenszeiten verändert – als wir beginnen wollten, hat er zuerst ein Schläfchen machen müsssen. Aber Debora hat sich nicht aus dem Konzept bringen lassen und sie war sehr geduldig, bis unser kleiner Shootingstar wieder fit und munter war. Das Shooting war äusserst angenehm, denn sie hat sich gleich von Beginn weg in unseren Familienalltag integriert, mit uns gegessen als Julian noch schlief, so dass wir danach alle gestärkt loslegen konnten. Ihre unkomplizierte, warmherzige und fröhliche Art war sehr angenehm, wir haben uns sehr wohl gefühlt und so hat es uns allen drei viel Spass gemacht. Abends waren wir müde, aber sehr zufrieden.
Danke, dass ihr uns dies ermöglicht habt. Ich weiss nicht, ob wir die Kraft für ein Fotoshooting gehabt hätten, hätten wir es selbst organisieren müssen.
Deshalb: Es ist ein riesen Geschenk, das du und deine Engel uns gemacht haben. Wir werden uns immer daran zurückerinnern, an die guten Engel, die uns Lichtblicke geschenkt haben und einen Moment für immer festgehalten haben. DANKE vielmals!
Wir können es kaum erwarten, unsere Familienbilder zu bekommen. Danke von ganzem Herzen, dass es herzensbilder.ch gibt und ihr euch so unglaublich für Familien in Ausnahmesituationen engagiert und Engel auf Reisen schickt – einfach unglaublich.“

Danke euch beiden, liebe Debora und liebe Susanne.
Nur gut habt ihr getan, nur gut gut gut .
Danke, dass ihr mit so viel Herz, Zeit und Einfühlungsvermögen für diese drei tapferen Grossen und Kleinen da wart.
Danke, dass ihr ihnen den Wunsch nach schönen Familienbildern ermöglicht habt, die so wichtig sind, dann, wenn es immer und immer wieder stürmt.
Danke, dass ihr ihnen dieses so kostbare Geschenk gemacht habt.

Und dann kommen sie, die Herzensbilder.

„ Die Bilder sind wunderschön geworden – wir waren beim Betrachten der Fotos richtiggehend berührt. Eine Momentaufnahme im Leben von uns drei. Debora ist es ausgezeichnet gelungen, uns authentisch zu fotografieren. Es war einfach grossartig, dass das möglich war, dass sie die Fotos bei uns zuhause gemacht hat. So schön sind sie, die Fotos, wo Julian in action ist, beim Krabbeln, beim Beobachten mit seinen grossen, wachen Augen, beim Brei essen. Debora wird uns noch ein Familienfoto gross entwickeln lassen, denn beim Anblick erfreuen wir uns jedes Mal und wir schöpfen daraus sehr viel Kraft. Ich hoffe sehr, dass Julian eines Tages diese Fotos betrachten kann und zurückblicken darf und sagen kann, dass alles eine gute Wendung genommen hat. Das wünschen wir uns sehr ! Auch darum ist es für uns wichtig, solche Familienbilder zu haben, denn sie ermutigen einem für jede weitere Hürde, denn gemeinsam sind wir sehr stark. Wir schauen sie uns immer wieder an, unsere Herzensbilder, und erfreuen uns sehr an unserem kleinen Kämpfer Julian, auf den Fotos und natürlich täglich, wenn wir sehen, wie gut er gedeiht. DANKE vielmals… „

Liebe Julian-Mama
lieber Julian-Papa
wie schön, dass wir euch diese Bilder schenken durften.
Wie gut, dass ihr euch bei uns gemeldet habt.
So unendlich vieles habt ihr schon geschafft, ihr Drei.
Alle Hüte der Welt ziehe ich vor euch.
Doch noch immer bleibt der Boden unter euren Füssen wackelig und Spitalaufenthalte bleiben Teil eures Lebens.
Wie sehr wünschen wir es euch, dass es immer längere windstille Zeiten geben darf in eurem Leben.
Wie sehr wünschen wir es euch, dass der Boden unter euren Füssen fester werden darf und Alltag immer öfters den Ausnahmezustand zur Seite schieben darf.
Und wir wünschen euch, dass ihr jeden Morgen mit neuer Kraft erwachen dürft, um weiterhin zu schaffen, was ihr schaffen müsst.
Und wir hoffen, dass da Menschen sind, die an eurere Seite sind und die euch gut tun.
Alles alles Liebe…..


(Bilder bleiben bei der Familie)