Magdalena und Tim

Einsatz 247

Magdalena und Tim

Bilder von Sandra Blake

Es ist eine unendlichst tapfere Mama, die sich bei mir meldet.

„Ich habe Zwillinge, ein Mädchen und ein Junge, Magdalena und Tim, zur Welt gebracht in der 24. Schwangerschaftswoche. Beiden geht es nicht gut. Ich würde mich freuen, wenn wir Fotos von ihnen machen könnten….

Es muss schnell gehen. Fotoengel  Sandra Blake ist sofort bereit, diese Familie zu besuchen im Spital. Danke dir von ganzem Herzen liebe Sandra, dass du deine Kinder versorgst, danke deinem Engel im Hintergrund, und du so sofort losfahren kannst. Danke, dass du schon kurze Zeit später auf dieser Intensivstation stehst bei den beiden winzigen Menschlein, die so sehr kämpfen. Danke für deinen grossen Mut, danke für dein Herz aus Gold, danke, dass du vor Ort einfach machst, was möglich ist.

Liebevollste Bilder inmitten all der Kabel und Isoletten und piepsenden Maschinen unter schwierigen Umständen. Bilder der beiden „Zwerglein“, die nun einfach sicher gemacht sind, was auch immer kommen wird. Als du das Spital wieder verlässt, schreibst du, dass du eine Kerze anzünden wirst daheim und so sehr hoffst, dass sie es schaffen, die beiden. So viel ist es immer wieder, das nachhallt und das traurig macht, nach den Einsätzen. Nie wird es selbstverständlich werden für mich, dass man tut, was ihr tut, dass man den Eltern diese Bilder schenkt, wissend, dass es einem danach begleiten und beschäftigen wird.

Du hast es so wundergut gemacht, schreibt die Mama. „Sandra war bei uns, alles ist gut gelaufen. Wir danken ihnen von ganzem Herzen für diese Möglichkeit, von unseren Kindern Bilder zu bekommen. Die beiden sind so krank, dass diese Bilder die einzige Erinnerung für uns sein werden…“ Die einzige Erinnerung…..da klar wird, Wie unendlichst kostbar, dass diese Bilder gemacht worden sind. Bilder, die festhalten, dass sie da waren, die beiden. Bilder, die helfen werden zu fassen, zu trauern, zu erinnern.
Bilder ihrer Kinder. Deine Bilder sind am Tag nach dem Abflug ihrer Kinder zu den Sternen bei den Eltern. Danke dir, liebe Sandra, dass du sie ihnen so rasch geschickt hast. So wichtig sind sie doch, gerade auch jetzt.