Nico

Einsatz 179

Nico

Da kommt ein Mail einer unendlichst tapferen Mama.
„Unser Sohn bekam vor 3.5 Monaten die Diagnose bösartiger Hirntumor.
Sofort folgten Chemotherapie und Bestrahlung.
Bis vor einigen Wochen ging es eigentlich noch gut.
Er ging bis vor einer Woche auch noch zur Schule. Doch dann ging alles nur noch bergab. Es wurde festgestellt, dass der Tumor trotz intensivster Therapie gewachsen ist und zwar an verschiedenen Stellen. Wir haben Nico nun zum Sterben nach Hause genommen.
Seit gestern geht es ihm viel schlechter, aber er nimmt noch sehr viel wahr.
Die Verschlechterung geht schnell voran. Es wäre mir so wichtig, noch ein paar Familienfotos zu machen, da ich immer die war, die Fotos gemacht hat und wir alle zusammen gar nie drauf sind….“

Ein Wahnsinn ist es doch, das, was das Leben immer wieder Familien zumutet.
In ganz grosser Verbundenheit mit dieser Mama suche ich einen Engel, der sie so rasch wie irgendwie möglich besuchen könnte, da ich keine Zeit verlieren möchte.

Fotoengel Ramona Fuhrer-Schönbächler sagt sofort zu, noch am gleichen Tag bei dieser Familie inmitten im Tornado vorbei zu gehen, um ihnen diese so wichtigen Bilder noch schenken zu können.

Danke dir so sehr, liebe Ramona, dass du alles stehen und liegen lässt, um diese Herzensbilder machen zu können.
Es braucht so viel Mut, es braucht so unendlich viel Mut, einfach vor dieser Türe zu stehen.
Vor der Türe einer Familie zwischen Himmel und Erde.
Einem Kind zu begegnen, das sich bald schon auf den Weg machen wird zu den Sternen.
Nicht zu wissen, wie die Situation und Stimmung gerade sein wird, dann, wenn man ankommen wird.
Und dann, alledem zum Trotz zu klingeln, und es einfach zu tun.
Mit ganzem Herzen.
Das ist alles, aber wirklich alles als selbstverständlich.
Da ziehe ich alle Hüte der Welt davor.
Danke dir von ganzem ganzem Herzen.

Und dann bist du einfach dort.

Und machst die Bilder, die dieser Familie einfach noch wichtig sind.
Nochmals Bilder ihres so geliebten Nicos.
Nochmals Bilder ihres so geliebten Nicos zusammen mit ihnen allen.

Und dann schreibst du: „Ich bin zurück von meinem Einsatz bei dieser tollen Familie. Sie kümmern sich liebevoll um ihren Nico und waren sehr gefasst. Seine Schwester ist ein aufgewecktes Mädchen und hat toll mitgemacht. Auch die Grosseltern waren neben Mama, Papa und Schwester mit dabei. Nico ist schon sehr schwach, jedoch hat er alles mitbekommen und hat uns klar mitgeteilt, was er möchte und was nicht und worauf er jetzt gerade gar keine Lust hat. Es war trotz allem ein schöner Einsatz und eine Bereicherung für mein Leben. Ich wünsche der Familie von ganzem Herzen viel Kraft!!!“

Gerade noch rechtzeitig warst du da, liebe Ramona.

Und bringst kurz darauf Nico’s Familie die Bilder zusammen mit einem Fotoalbum.
„Dazu habe ich ihnen zwei Stern-Lichttüten und einen Stern zum Aufhängen von Nicole Bernini gebracht. Nicole war so lieb und hat mir gleich am Tag meiner Anfrage das Paket gesendet. Ich finde es sehr schön, dass sich solche zusätzlichen Engel an Herzensbilder beteiligen und man zu den Bildern noch ein symbolisches Geschenk geben kann.“

Dann, eine Woche nach deinem Besuch macht sich Nico bereit für den Flug zu den Sternen.
Uf und devo.
Gute Reise, du lieber herziger Nico, dahin, wohin man geht, wenn das Leben hier auf der Erde zu Ende ist.
Ein Licht brennt für dich, ein Licht brennt für deine Lieben.
In ganz ganz grosser Verbundenheit.

„Ganz herzlichen Dank für dieses Riesengeschenk, das ihr uns mit diesen Bildern gemacht hat. Wir wissen das sehr zu schätzen und ihr habt uns damit eine riesengrosse Freude gemacht. Es hat alles super geklappt und war wunderbar. Ich werde Ramona ein Leben lang dankbar sein für das, was sie für uns getan hat“, schreibt diese unendlich tapfere Mama.

Liebe Nico-Familie
wie unendlich traurig, dass er gehen musste, euer wunderbarer Junge.
Ein Licht brennt hier bei uns für euch alle.
Ich bin froh, konnte wir euch noch Herzensbilder schenken, die ihr nun mitnehmen dürft auf den Weg ohne euren Kleinen.
Worte des Trostes gibt es keine.
Weil Kinder uralt und runzelig werden müssten.
Weil ihr Leben doch gerade erst begonnen hat.
Weil wir sie doch beim Gross werden begleiten wollten.

Ihr bleibt nun ohne ihn zurück, ohne euren Nico.
Ich hofffe so sehr, dass ihr getragen und gestützt seid.
Ich hoffe so sehr, dass ihr spürt, dass ihr nicht alleine seid und das noch so unendlich lange spürt.
Ich hoffe so sehr, dass ihr die Kraft habt, in diesem nun so anderen Leben, einfach einen Schritt nach dem anderen zu machen, immer nur gerade an den nächsten Schritt denkend.
Ich hoffe, dass ihr es schafft, irgendeinen Weg zu finden, in diesem Sternen-Erden-Familienleben, in diesem Leben, in dem die Zeit und die Welt stehen geblieben sind und sich doch alles weiterdreht da draussen.

Alles alles Liebe und in grosser Verbundenheit….